Wichtiger Schritt für bessere Versorgung

Kabinett bringt Thüringer Krebsregister auf den Weg

Die Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Heike Werner (DIE LINKE), hat heute den Entwurf eines Thüringer Krebsregistergesetzes ins Kabinett eingebracht. Der Gesetzentwurf beinhaltet die für die Errichtung und den Betrieb des zukünftigen Klinischen Krebsregisters Thüringen notwendigen Bestimmungen einschließlich datenschutzrechtlicher Regelungen.

„Das Krebsregister ist ein wichtiges Element einer guten onkologischen Versorgung im Freistaat Thüringen. Für das Register haben wir eine Form gewählt, die den besonderen Strukturen im Freistaat Thüringen Rechnung trägt. In den vergangenen 25 Jahren sind in Thüringen fünf regionale Krebsregister entstanden, die in der Unterstützung der Versorgung der Patientinnen und Patienten sowie in der Qualitätssicherung eine hervorragende Arbeit leisten. Diese Strukturen werden erhalten. Zukünftig werden die Erkenntnisse der regionalen Register in einem Thüringer Krebsregister zusammengeführt“, sagte Werner.

Werner betonte zudem, dass die Einführung der landeseinheitlichen Krebsregistrierung kein Selbstzweck ist. Vielmehr geht es darum, die Informationen über die Entwicklung von Krebserkrankungen im Freistaat für Forschungsprojekte und zur Qualitätssicherung der onkologischen Versorgung – und damit zum Wohle der Patientinnen und Patienten – zu nutzen.

„Die Landesregierung ist dankbar, mit der Thüringischen Krebsgesellschaft einen Kooperationspartner zu haben, der dieses Vorhaben mit medizinischem und organisatorischem Sachverstand begleitet“, unterstrich Werner.

Zurück

Thüringische Krebsgesellschaft e.V. Paul-Schneider-Straße 4 07747 Jena
Telefon:0 36 41 / 33 69 86 Telefax:0 36 41 / 33 69 87 E-Mail:info@thueringische-krebsgesellschaft.de
Spendenkonto IBAN: DE88 8305 3030 0000 2013 67 BIC: HELADEF1JEN
© 2020 Thüringische Krebsgesellschaft e.V., Alle Rechte vorbehalten.